Die Diakoniestiftung "Nächstenliebe in Einbeck" wurde im Jahre 2009 auf Initiative der drei damaligen Einbecker Kirchengemeinden St. Alexandri, St. Jacobi, St. Marien und des Diakonischen Werkes Leine-Solling gegründet.

Mit dem Stiftungsprojekt soll das gemeinsame diakonische Handeln, das bereits seit Jahren in Form von Einzelfallkooperationen und Projektarbeit besteht, gestärkt und profiliert werden.

Der Stiftungszweck besteht insbesondere darin, die Fachdienste des Diakonischen Werkes (Allgemeine Sozialberatung, Schuldnerberatung und Kurenvermittlung) zu unterstützen, diakonische Projektarbeit, wie beispielsweise die Einbecker Tafel, zu fördern und die Auszahlung von Einzelfallbeihilfen in Notfällen zu ermöglichen.

Die Einbecker Kirchengemeinde und das Diakonische Werk reagieren somit auf die wachsenden sozialen Herausforderungen einer strukturschwachen Region und wollen langfristig die vielfältigen Facette der sozialen Arbeit fördern, um tragfähige soziale Netze zu knüpfen.

Ein Kuratorium lenkt die Geschicke der Diakoniestiftung. Vorsitzender ist Michael Büchting.

Hier finden Sie den Flyer der Diakoniestiftung "Nächstenliebe".

Mehr über die Diakoniestiftung erfahren Sie auch unter www.diakoniestiftung-einbeck.de.

  • Kontakt: Diakoniestiftung Nächstenliebe, Stiftplatz 37574 Einbeck, Tel. 05561-1004, E-Mail: dw.einbeck@leine-solling.de
  • Bankverbindung: Sparkasse Einbeck, BLZ 262 514 25, Ktonr. 1100 12119

 

Hier ein paar Bilder vom Pflanzenmarkt der Diakoniestiftung. Alle Erlöse kommen dem Stiftungszweck zu Gute.