Veröffentlicht am Mo., 1. Dez. 2014 18:11 Uhr

Am 1.11.2014 feierte Frau Bettinas Scherer ihr 20-jähriges Organisten-Jubiläum. Seit November 1994 hat sie einen Vertrag in der Marktgemeinde Einbeck, heute Ev.-luth.-Kirchengemeinde Einbeck.

Die Kirchengemeinde gratuliert ihr sehr herzlich zu diesem Jubiläum. Kirchenvorsteherin Susanne Hornung und Pastor Martin Giering dankten Frau Scherer für ihr vielfältiges Engagement im Gottesdienst am 1. Advent, wo sie mit ihrer wunderbaren Stimme und dem Kirchenchor zu hören war.

Frau Scherer kam durch ihren Vater zum Orgelspielen: Sie hatte bereits einige Jahre Klavierunterricht und ihr Vater, langjähriger Kirchenvorsteher in Salzderhelden, regte an, dass seine Tochter doch auch mal die Orgel ausprobieren könne. Sie bekam Orgelunterricht beim früheren Kantor der Münstergemeinde, Dr. Jürgen Grimm. 1987 legte sie die D-Prüfung ab und hatte gleich danach einen Vertrag in den Gemeinden Amelsen, Deitersen, Vardeilsen und Hunnesrück. 1994 wechselte sie an die Marktkirche in Einbeck. Bald legte sie im Chor- und Orgelbereich die C-Prüfung ab: 1995 die Chorleitungsprüfung bei KMD Ernst Schirmer, 1997 die Orgelprüfung bei Kantorin Ulrike Hastedt.

Seit weit über 10 Jahren hat Bettina Scherer Gesangsunterricht bei Gundula Bernhold in Göttingen und erfreut die Zuhörer durch ihre ausgebildete Sopran-Stimme. Zwischendurch hat sie auch ca. 5 Jahre lang einen Kinderchor in Salzderhelden geleitet. Nach besonderen Erlebnissen gefragt erzählte Bettina Scherer: „Ich erinnere mich zum einen daran, dass ich bei meiner eigenen Konfirmation das erste Mal Orgel gespielt habe. Das Abendmahl dauerte lang und ich musste endlos spielen. Als ich das erste Mal in der Münsterkirche spielen musste, predigte Superintendent Ulrich Renner. Bei der Abendmahlsliturgie habe ich ihn nach der Hälfte unterbrochen, weil er so langsam sprach und eine große Pause machte. Das war peinlich.“ Nach Kuriositäten gefragt, antwortete sie: „In Deitersen wurde der Tannenbaum mal an einer Orgelpfeife festgebunden. Das bekam der Pfeife nicht so gut.“

Kantorin Ulrike Hastedt freut sich, dass mit Bettina Scherer eine gut ausgebildete Kollegin in Einbeck ist: „Es ist sehr schön, dass sie an der Chorarbeit interessiert ist und sich mit ihrer wunderbaren Stimme einbringen kann.“

 

 

 

 

Kategorien Kirchenmusik